Der Apostelbrief

Frühjahr 2022
Voriger Apostelbrief
Winter 2022
Nr. 145
Nächster Apostelbrief
Sommer 2022

Aktuelles aus der Kindertagesstätte

Liebe Interessierte an unserer Kindertagesstätte,

das Osterfest liegt hinter uns und wir verspüren zusammen mit den Kindern und Eltern hoffentlich jetzt auch eine Aufbruchstimmung, einen Neubeginn.

Kita

Ein Leben mit Corona und nicht für Corona. Für die Kinder und Familien haben wir es trotz der Irrungen und Wirrungen ganz gut geschafft, in der Kindertagesstätte eine Atmosphäre von Normalität, Spaß und Bildung zu bieten. Nichtsdestotrotz sind die Belastungen der letzten zwei Jahre auch am Team nicht spurlos vorbeigegangen, und wir wünschen uns, dass auch wir wieder zu Kräften kommen können.

Der Fachkraftmangel macht sich leider so langsam auch bei uns bemerkbar und wir hoffen, dass wir für September noch Verstärkung für unser Team gewinnen können.

Falls es in der Gemeinde junge Menschen gibt, die den Beruf Kinderpfleger*in oder Erzieher*in ergreifen möch4ten, können sich diese gerne an die Leitungen Sara Schmid und Susanne Schlechtweg-Herpich wenden.

Für das Team war es im vergangenen Jahr sehr hilfreich, dass wir uns in der Vakanz sehr gut von Herrn Pfarrer Frank Hofmann-Kasang und Herrn Pfarrer Niko Natzschka sowie vom Kirchenvorstand, insbesondere dem Kita-Ausschuss, getragen gefühlt haben. Dafür sagen wir an dieser Stelle vielen lieben Dank.

Und nun sind wir gespannt und neugierig auf Pfarrerin Conrad. Wir werden in einer der nächsten Ausgaben des Apostelbriefes vielleicht schon etwas berichten können.

Kita

Ganz aktuell gibt es zu erwähnen, dass wir schon mit den jüngsten Kindern zusammen im Rahmen unserer Möglichkeiten Gartenpflege betreiben: Da ist altes Laub zusammenzukehren, Büsche sind auszuschneiden und Wege von Sand und Steinchen zu befreien. So lernen schon die Kinder, wie wichtig es für die Natur ist, ihr in den Frühling zu helfen. Wir sagen vielen Dank an den Bauhof, der uns wie immer tatkräftig unterstützt, denn wir sind noch auf der Suche nach einem neuen Hausmeister. Vielleicht gibt es ja in der Gemeinde Menschen, die sich dieses Betätigungsfeld vorstellen könnten? Interessierte bitte im Pfarramt melden - wir würden uns sehr freuen!

Liebe Grüße aus der Kindertagesstätte
Susanne Schlechtweg-Herpich mit Team

Ein herzliches DANKE...

...an alle Erzieher*innen der Kindertagesstätte für ihren unermüdlichen und oft selbstlosen Einsatz für die Kinder. Sie leisten nicht nur, aber ganz besonders momentan unglaublich viel und tragen ganz wesentlich dazu bei, dass die Kinder gut durch diese schwierigen Zeiten kommen!