Der Apostelbrief

Dezember 2018 - Januar 2019
Voriger Apostelbrief
Okt. - Nov. 2018
Nr. 131

Viele kleine Leute mit vielen kleinen Spenden können die Apostelkirche sicherer machen

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den über 160 Wohltätern, die bereits für den Bau der Fluchttreppe gespendet haben.

Auch SIE können noch mitmachen und für jede Spende ab 5 Euro gibt der Sponsor 10 Euro dazu. Da der Zuschuss des Sponsors nur einmal pro Person gezahlt wird – unabhängig von der Höhe der Spende –, wäre es für unsere Spendensammelaktion sinnvoll, wenn möglichst jeder Ehepartner und jedes Kind oder Enkel 5 Euro (oder mehr) spendet statt einer größeren Familienspende. Dies ist auch möglich, wenn die Ehepartner bzw. die Familie nur ein gemeinsames Konto oder nur eine gemeinsame Emailadresse besitzen.

Für alle ohne Emailadresse können nach dem Gottesdienst bar spenden und der Kirchenvorstand überweist das Geld.

Der Sponsor unterstützt das Projekt bis zu einem Gesamtspendenaufkommen von 10000 Euro mit je 10 Euro pro Spende und Spender!

Bitte erzählen Sie ihren Freunden und Bekannten von der Sammlung. Für die Teilnahme ist übrigens kein Onlinebanking notwendig, da z.B. beim Lastschriftverfahren nur die IBAN Nummer benötigt wird.

Unsere Spendensammlung zur Finanzierung der Fluchttreppe über das Crowdfunding endet am 11. Dezember 2018. Daher bitten wir im Namen des Kirchenvorstandes und unseres Pfarrers alle, die es bisher aufgeschoben oder vergessen haben, herzlichst um ihre Spende über den Link:
https://vr-bank-wuerzburg.viele-schaffen-mehr.de/fluchttreppe

CS und HS